>> zurück

Iontophorese

Bei der  Iontophorese  wird ein Gleichstrom angewand (Niederfrequenzstrom),
der gleichzeitig mit ionisierenden Medikamenten in tiefe Schichten des Gewebes eingebracht wird. Zum Einsatz kommt die Iontophorese bei schmerzhaften und entzündeten Bändern, Gelenken und Sehnen, sowie nach traumatischen Verletzungen.

 

Durch Anlage eines Gleichstromes werden schmerz- und entzündungshemmende Medikamente über auf die Haut angebrachte Elektroden in tieferliegende Gewebe
(z.B. Gelenke, Sehnen, Bänder) transportiert.

 

 

 


 

 

Impressum