>> zurück

Pulsierende Magnetfeld Therapie (PMT)

Wirkungsweise

Die in unserer Praxis durchgeführte Pulsierende Magnetfeld Therapie unterscheidet sich von denen im Wellnessbereich durchgeführten statischen Magnetfeldern. Die PMT erzeugt im Bereich des zu behandelnden Körperabschnittes ein in Frequenz und Intensität individuell einstellbares, schwankendes oder pulsierendes Magnetfeld. Die im Körper entstehenden elektrischen Spannungen beeinflussen chemische und physikalische Vorgänge an der Zellmembran, fördern Durchblutung und Zellstoffwechsel, hemmen die Erregungsleitung von Nerven.

 

Anwendungsgebiete

- Nicht bakterielle Entzündungen an Sehnen, Muskeln, Gelenken
- Schwellungen nach Verletzungen
- Akute und chronische Schmerzen
- Arthrose an Gelenken

 

Durchführung

Der Patient liegt oder sitzt während der zu behandelnde Körperabschnitt in der Magnetspule behandelt wird. Ein Therapiesitzung dauert je nach Erkrankung 10 - 30 Minuten. Es sind in der Regel 10 Sitzungen an falls möglich aufeinander folgenden Tagen erforderlich. Nebenwirkungen sind im allgemeinen nicht bekannt. Patienten mit Herzschrittmacher oder Tumorerkrankungen im Behandlungsgebiet sowie schwangere Frauen können nicht therapiert werden.

 

Kosten

Bei privaten Kassen ist eine Kostenübernahme möglich. Gesetzliche Kassen erstatten die Behandlung seit Mitte der 1980er Jahre nicht mehr.

 

 

 

Impressum